Eidgenössischer Schwingerverband / Association fédérale de lutte suisse

AV ESV 2019

AV ESV 2019 in Meiringen vom 9./10. März 2019 – Büro AV bleibt, aber die Schwingerzeitung ist endgültig gestorben.

24 Jahre nach dem letzten Anlauf das Büro AV abzuschaffen hatte auch diesmal dieser Antrag des Zentralvorstandes keine Chance. Demgegenüber wurde die vorgeschlagene neue Kommunikationslösung – ohne Schwingerzeitung – genehmigt.

Traditionsgemäss trafen sich die Mitglieder des ZV, des Büro AV und Teile des OKs zur diesjährigen Abgeordnetenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbandes in Meiringen, um letzte noch hängige Punkte zu klären.

Am Samstagmorgen wurden die Versammlungen der Genossenschafter der Hilfskasse, des Zeitungsunternehmens und der Eidgenössischen Veteranenvereinigung ordnungsgemäss durchgeführt.

Nach den Versammlungen der einzelnen Teilverbände konnte der AV-Präsident Markus Lauener, der einmal mehr sehr souverän und kompetent durch die Geschäfte führte, die diesjährige Versammlung des höchsten schwingerischen Parlaments eröffnen. Der Samstagnachmittag war geprägt durch die ordentlichen Traktanden inkl. der Jahresberichte und der Rechnungen. Der Berner Regierungsrat Christoph Ammann, der Präsidenten des Eidgenössischen Hornusserverbandes, Adrian Tschumi und der Präsidenten der Nationalturner, Kurt Zemp überbrachten dem ESV ihre Grussworte.

 

Wahlen
Folgende Wahlen wurden vorgenommen:

  • Wiederwahlen:
    - Rolf Gasser (Werbeverantwortlicher); Jean-Christian Althaus, Mitglied der Werbekommission
    - die gesamte Rekurskommission Werbung (Marcel May, Alois Isenegger und Martin Bärtschi)
  • Neuwahlen:
    - Peter Holzer (BKSV) neues Mitglied der Werbekommission
    - Stefan Sempach (BKSV) neuer Revisor des ESV

 

Ehrungen – Höhepunkt des ersten Tages
Folgende abtretende Funktionäre wurden für ihre Leistungen in den letzten Jahren zugunsten des Eidgenössischen Schwingerverbandes verabschiedet:

  • Rolf Eicher, abtretender Fotograf des ESV-Schwingerkalenders
  • Christoph Grab und Thomas Staub, abtretende Mitglieder der TK Jungschwingen
  • Fredy Aubert, abtretender Revisor des ESV

Acht verdiente Persönlichkeiten des Eidgenössischen Schwingerverbandes wurden für ihre Tätigkeiten in den letzten Jahrzehnten mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet:

  • Silvio Hungerbühler, Amriswil
  • Ueli Stoller, Reichenbach
  • Hansruedi Hauser, Elm
  • Ueli Steffen, Koppigen
  • Armin Bucher, Walchwil
  • Alois Zurfluh jun, Attinghausen
  • Markus Walther, Habstetten
  • Martin Dubler, Lüscherz

Am Samstagabend wurden zwischen dem Hauptgang und dem Dessert die Ehrungen 2018 der Kategoriensieger des ENST von Landquart, des Aufsteiger der Saison und des Siegers der Jahreswertung des «Schlussgangs» durchgeführt. Diese durften die Auszeichnung «Der Goldene Kranz» entgegennehmen:

  • Yanik Bucher (NWSV), Sieger der Jahrgangskategorie 2003 am ENST 2018
  • Romain Collaud (SWSV), Sieger der Jahrgangskategorie 2002 am ENST 2018
  • Adrian Walther (BKSV), Sieger der Jahrgangskategorie 2001 am ENST 2018
  • Lario Kramer (SWSV), Aufsteiger des Jahres 2018
  • Sämi Giger (NOSV), Sieger der Jahreswertung 2018 des «Schlussgangs»

 

«Schwingerzeitung» ist tot
Bevor es am Sonntagmorgen um die teilrevidierten Statuten ging, wurde den knapp 300 Anwesenden durch den Technischen Leiter, Samuel Feller die Änderungen des Technischen Regulatives vorgestellt. Einzig bei den Artikeln 5, 10 und 13 gab es einige Wortmeldungen mit Anträgen, die aber allesamt nicht angenommen wurden. Schlussendlich wurde das neue Technische Regulativ grossmehrheitlich angenommen und ersetzt die Vorgängerversion aus dem Jahre 2008 erst ab dem 1. Januar 2020.

Nach 113 Jahren ist Schluss für die verbandseigene Zeitschrift «Schwingen Hornussen und Jodeln. Die Stimmberechtigten entschieden sich die vorgeschlagene Kommunikationslösung mit dem Newsletter «Sägemehlsplitter», der bei Bedarf auch per Post zugestellt werden kann, anzunehmen. Dieser Entscheid war schlussendlich ein Entscheid des Kopfes und nicht des Herzens.

 

AV-Büro bleibt
Die vom ZV vorgeschlagene Teilrevision der Statuten sah auch die Abschaffung des Büro AVs vor. Die Diskussion zu diesem Thema wurde sachlich aber auch differenziert geführt. Schlussendlich wurde beschlossen das AV-Büro im bisherigen Rahmen beizubehalten. Mit dem Schlussbericht des OK-Präsidenten des ENST 2018, Sepp Föhn, sowie des OK-Präsidenten, Heinz Tännler und des Geschäftsführers des ESAF 2019, Thomas Huwyler, ging eine reichbefrachtete AV zu Ende.

 

Rolf Gasser,
Geschäftsstellenleiter ESV

 

zurück zur Übersicht