79. Schwyzer Kant. Nachwuchsschwingertag Wilen b. Wollerau, 19.06.2022

Heiss, heisser, Schwingfest Wilen

 

Der 79. Schwyzer kantonale Nachwuchsschwingertag in Wilen bei Wollerau wird in doppelter Hinsicht als einer der heissesten in Erinnerung bleiben. Einerseits weil man viele spannende Kämpfe beobachten konnte, andererseits wegen den enorm hohen Temperaturen.

Der Schwingklub March-Höfe war bestrebt den Schwingern und Zuschauern auf der gemütlichen Schulanlage Wilen ein würdiges Kantonale der Schwyzer Nachwuchsschwinger zu bereiten. Das routinierte OK unter der Leitung von OKP Bruno Nötzli war allzeit bereit. So konnte man auf kleinere und grössere Herausforderungen oder Pannen sofort zügig und spontan reagieren und alles wieder in geordnete Bahnen bringen. Man hatte im Vorfeld auf schönes Wetter gehofft, nur hatte wohl der OKP Nötzli zu fest um schönes Wetter gebetet, denn die glühend heissen Temperaturen wurden vor allem am Nachmittag mehr zur Qual als zum Genuss.

Hitze drückte auf Stimmung

Hitzebedingt blieb der Zuschaueraufmarsch geringer als erwartet. Und auch die Schwingfeststimmung war weniger ausgelassen als auch schon. In der Regel wurde sofort ein schattiges Plätzchen aufgesucht und nur noch verlassen, wenn unbedingt nötig. Wenig erfreulich war die grosse Zahl der Abmeldungen. So verzichteten über 40 ursprünglich angemeldete Schwinger auf einen Start. Die Einteilung unter der Leitung von Obmann Armin auf der Maur konnte mit nur noch 169 Jungschwingern den Wettkampf in Angriff nehmen.

Vier Schwyzer und ein Glarner Kategoriensieger

Das diesjährige Kantonale der Jungen war geprägt von meist überlegenen Kategoriensiegern. Bei den jüngsten JG 13/14 bezwang Nando Benz (Schwyz) Raphael Mächler (Vorderthal) nach relativ kurzer Gangdauer. Die Katg. D JG 11/12 war eine sichere Beute von Jonas Steinauer Willerzell. Steinauer konnte sich im Schlussgang gegen seinen Klubkameraden Patrick Kälin (Schönenberg) ein Remis leisten, was ihm zum sicheren Sieg reichte. In der Katg. C JG 09/10 besiegte Mattia Abgottspon (Küssnacht) nach kurzer Gangdauer Andre Reichmuth (Schwyz) und holte sich seinen ersten Festsieg am Schwyzer. Die Katg. B JG 07/08 wurde von Martin Schönbächler aus Einsiedeln dominiert. Schönbächler bezwang im Schlussgang seinen Klubkameraden Samuel Steinauer und verpasste das Punktemaximum nur um einen Viertelpunkt. Dieses Kunststück schaffte der Glarner Gast Patrick Feldmann (Riedern) bei den ältesten JG 05/06. Nach seinem sicheren Schlussgangerfolg gegen Marco Reichmuth (Rothenthurm) siegte Feldmann mit der Traumpunktezahl 60,00.

Elf Zweige für gastgebenden Schwingklub March-Höfe

Die Nachwuchsleute des organisierenden Schwingklubs March-Höfe mischten munter mit. So konnte mit Raphael Mächler bei den jüngsten ein Schlussgangteilnehmer gestellt werden und in der Katg. C belegte Cyrill Krieg aus Buttikon den Ehrenplatz. Weitere Ausserschwyzer Zweiggewinner waren Oliver Hasler (Schübelbach), Roman Müller (Wilen bei Wollerau), Andrin Zaugg und Justin Hasler (beide Schübelbach), Nico Kagermeier (Wilen bei Wollerau), Patrick Steiner (Siebnen), Jan Huber (Tuggen), sowie Ronny und Remo Stachel aus Feusisberg.

HRU/PB

Anzahl Schwinger169
Websitehttp://www.skmh.ch/files/Festfuehrer-SKNT-2022-Wilen.pdf

zurück zur Übersicht

zurück zur Übersicht